Fasanerie-Jubiläum

Mit einem großen Fest feierte am Sonntag der Tier- und Pflanzenpark Fasanerie sein 100-jähriges Bestehen. Eine wechselvolle und bewegte Geschichte hab das Gelände, das zu Beginn von den Herzögen Nassau-Usingen zur Fasanenaufzucht und deren anschließender Jagd diente, hinter sich, wie die zuständige Dezernentin für Bürgerangelegenheiten und Grünanlagen, Birgit Zeimetz, in ihrer Ansprache ausführte.

Später wurde die Anlage mit Jagdschloss forstwirtschaftlich genutzt und im Laufe der Jahre wurden zu Forschungszwecken exotische nordamerikanische und asiatische Bäume angepflanzt. Während die Fasanerie heute von den Wiesbadener Bürgern und Kurgästen kostenfrei genutzt werden kann war dies früher nur mit Einschränkung möglich. Doch bereits 1899 begannen die Verhandlungen der Stadt für einen Ankauf des Parks.  Am 1. Juli 1912 war es dann soweit und die Landeshauptstadt erwarb das Land und die Gebäude.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.