News November 2012

Nun wird es langsam winterlich und selbstverständlich sind in der Fasanerie auch in den kommenden kalten Monaten viele Tiere in ihren Gehegen zu beobachten.

Neues gibt es von den Nerzen zu berichten: Die beiden jungen Nerze wurden bereits im Saarland ausgewildert. Da die Fasanerie in Kooperation mit EuroNerz e.V. an einem Erhaltungszuchtprogramm teilnimmt, wird die Nerzfähe für die kommenden Monate in den Zoo Osnabrück umziehen. Wir hoffen, im Sommer wieder kleine Nerzbabys aufwachsen sehen zu können. Das Nerzgehege wird im Winter von den Frettchen bewohnt.

Unsere Bären Ronja, Troxi II und Kuno fallen zwar nicht in den Winterschlaf, halten aber von Dezember bis Ende Februar Winterruhe. In dieser Zeit sind sie nur selten, und wenn dann bei schönen Wetter zu sehen. So wird es sich umso mehr lohnen, die Bären noch vor ihrer Winterruhe bei der Fütterung zu beobachten. Die Wölfe und Luchse sind im Hochwinter in der Ranz (Paarungszeit) und daher besonders aktiv und sichtbar. Die Fütterung bei Wolf, Bär und Luchs findet täglich um 11.00 Uhr (außer freitags) statt.

Die Fasanerie bietet Naturerleben im „Freien“ an. Die Ruhe im herbstlichen oder winterlichen Wald zaubert besondere Stimmungen. Besonders bei winterlicher Witterung ist entsprechendes Schuhwerk und Kleidung sinnvoll. Wege und Flächen, die nicht geräumt und gestreut sind, gelten – wie in anderen Parkanlagen der Stadt auch – als „gesperrt“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.