Öffnungszeiten der Fasanerie Wiesbaden an Heiligabend und Neujahr

Hervorgehoben

Die Fasanerie Wiesbaden ist an den anstehenden Winterfeiertagen wie folgt geöffnet:

An Heiligabend von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr, am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag
sowie an Sylvester wie üblich von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr. An Neujahr öffnet der Tier- und Pflanzenpark erst um 11:00 Uhr und schließt um 17:00 Uhr. Die öffentliche Fütterung der Kleinräuber am Heiligabend um 15:00 Uhr und die Fütterung der Wölfe an Neujahr um 11:00 Uhr entfällt.
Die Regelung der geänderten Öffnungszeiten an den Winterfeiertagen tritt erstmals in
diesem Jahr in Kraft und gilt auch für die zukünftigen Jahre.

Veröffentlicht unter News

Weihnachtsbäume in der Fasanerie

Auch dieses Jahr können die Besucher der Fasanerie Wehnachtsbäume über den Pächter des Jagdschlosses erstehen. Schauen Sie einfach mal bei uns vorbei.

Weihnachtsbäume vom Jagdschloss

Veröffentlicht unter News

Ausstellung über die Bechsteinfledermaus, „Fledermäuse in der Fasanerie“

Ausstellung in der Fasanerie

Wenn der Park um 18 Uhr schließt, der letzte Besucher gegangen ist und die Dämmerung einsetzt, erobern die Kobolde der Nacht die Lüfte in und rund um die Fasanerie. Aufgrund ihrer Nachtaktivität bleiben die faszinierenden Fledertiere für die meisten Menschen verborgen und geben viel Raum für Mythen.

Um auf diese besondere Tierart und ihr Leben aufmerksam zu machen zeigt die Fasanerie Teile der Wanderausstellung zum Naturschutzprojekt des Naturparks Rhein-Taunus „Förderung eines Kolonieverbundes der Bechsteinfledermaus im europäischen Populationszentrum“. Ab dem 16.10. bis zum 28.10.2018 können sich Jung und Alt täglich von 10:30 Uhr bis 17:30 Uhr im Besucherzentrum des Parks über das Leben der faszinierenden Tiere informieren. Darüber hinaus wird das Thema auch im neuen Jahr durch die Einrichtung eines Fledermaushauses und durch naturpädagogische Angebote aufgegriffen. Es bleibt folglich spannend in der Fasanerie.

 

Veröffentlicht unter News

„Urzeitsonntag in der Fasanerie – Tag des Wisents“

Die Fasanerie lädt am Sonntag, den 7. Oktober 2018 ein, das Wisent zu feiern.
Von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr wird für Jung und Alt ein vielfältiges Programm angeboten:
Führungen, Lesungen, Mitmachangebote und vieles mehr zur Urzeit und zum Urzeittier, dem Wisent.
Der Wisent ist das größte Landsäugetier Europas. Bis zum frühen Mittelalter gab es Wisente (Bison bonasus) fast überall in Europa, das in der jungpaläolithischen (Altsteinzeit) Kunst immer wieder auftaucht und häufig neben Mammuten, Wildpferden und Löwen dargestellt wurde.
Vor rund 100 Jahren,  am Ende des ersten Weltkriegs, wurden die Restbestände in freier Wildbahn vom Menschen ausgerottet.  Im August 1923 wurde in Berlin die „Internationale Gesellschaft zur Erhaltung des Wisent“ gegründet.  Aus 12 Gründertieren von verschiedenen Zoos starteten die Zucht und das Auswilderungsprogramm für diese imposante Tierart.

Heute leben rund 3.000 Wisente in zoologischer Haltung sowie ca. 4.000 ausgewilderte Wisente in frei lebende Populationen u. a. in Rumänien, Polen, der Slowakei, Ukraine, Belarus, Russland, Litauen und Kirgistan.

In der Fasanerie leben derzeit acht Wisente, darunter ein Bulle, fünf Kühe und zwei Kälber.

Veröffentlicht unter News